Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
03.12.2020

TSG nach Remis in Belgrad Gruppensieger

Ein Punkt reicht der TSG zum Gruppensieg: In einer chancenarmen Partie hat die TSG Hoffenheim 0:0 bei Roter Stern Belgrad gespielt und sich dank des Punktgewinns vorzeitig den Gruppensieg gesichert.

Personal und Taktik:

Debüt für Marco John: Zum ersten Mal kam der 18-Jährige für die TSG Hoffenheim zum Einsatz. John begann auf der linken Außenbahn. Die Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann bildeten Håvard Nordtveit, Kevin Vogt und Melayro Bogarde. Rechts begann Robert Skov. Im Mittelfeld starteten Sebastian Rudy und Dennis Geiger. Offensiv sollten Mijat Gaćinović, João Klauss und Munas Dabbur für Gefahr sorgen.

Zur zweiten Hälfte wechselte die TSG: Andrej Kramarić ersetzte Dabbur. Nach etwa einer Stunde kam zudem Florian Grillitsch für Geiger ins Spiel (58.). In der 72. Minute wechselte Sebastian Hoeneß doppelt: Christoph Baumgartner und Kasim Adams betraten für Gaćinović und Rudy den Rasen. Bogarde rückte dafür ins Mittelfeld. Für die Schlussminuten ersetzte Ryan Sessegnon auf der rechten Seite Skov (89.).

Szene des Spiels:

Der Abpfiff: Um 20.46 Uhr war der TSG Hoffenheim der Gruppensieg sicher. Bei der Auslosung am 14. Dezember befindet sich die Mannschaft von Cheftrainer Sebastian Hoeneß somit in Topf eins.

Zahl des Spiels: 0

Zum ersten Mal in einem Spiel im internationalen Wettbewerb erzielte die TSG Hoffenheim keinen Treffer. Zuvor traf die TSG in allen 18 Spielen mindestens einmal.

Aufstellungen:

Roter Stern Belgrad: Borjan – Pankov, Milunovic, Degenek – Gajic, Sanogo, Spiridonovic (46. Vukanovic) – Petrovic, Kanga (81. Nikolic) – Ben (81. Erakovic), Facinelli (89. Boakye)

TSG Hoffenheim: Baumann – Bogarde, Vogt, Nordtveit – Skov (89. Sessegnon), Geiger (58. Grillitsch), Rudy (72. Adams), John – Gaćinović (72. Baumgartner), Klauss, Dabbur (46. Kramarić)

Der Spielfilm

37

Die größte Chance des Spiels bislang: Geiger setzte Dabbur im Strafraum in Szene. Der Stürmer zog von halblinks in die Mitte und kam zum Abschluss, aber Borjan riss die Hände hoch und parierte den Schuss.

45

Der beste Angriff der TSG wurde kurz vor der Pause nicht belohnt: Gacinovic tanzte nach einer schönen Kombination im Strafraum noch einen Gegenspieler aus, traf dann aber alleine vor Borjan den Ball nicht richtig und vergab die Führung.

52

Klasse Angriff der TSG: Bogarde dribbelte sich in den Strafraum und legte zurück auf Kramarić, der Gaćinović fand. Dessen Querpass erreichte Klauss, aber der Schuss des Stürmers wurde im letzten Moment geblockt. Anschließend versuchte es Skov aus der Distanz und zwang Borjan zu einer Parade.

78

Skov wurde nach einem Abpraller im Rückraum angespielt und schoss gefährlich mit links, aber Borjan machte sich lang und verhinderte die Hoffenheimer Führung.

88

Nach einem Freistoß landete der Ball bei Klauss, der sofort abzog, aber Borjan war schnell unten und parierte.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben