Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
06.12.2020

Überzeugend ins Viertelfinale! TSG schlägt Köln

Die TSG-Frauen setzen ihre Siegesserie auch im DFB-Pokal fort: Beim Zweitligisten 1. FC Köln schossen sich die Hoffenheimerinnen mit einem 6:1 (5:1) ins Viertelfinale. Nach der frühen Führung durch Franziska Harsch (4.), dem schnellen Ausgleich per Foulelfmeter (7.) und dem 2:1 durch Jule Brand (20.) spielte sich die Mannschaft von Chef-Trainer Gabor Gallai regelrecht in einen Rausch und Tabea Waßmuth (34.) sowie Nicole Billa (37., 38.) sorgten schon vor der Pause für klare Verhältnisse. Waßmuth traf nach dem Seitenwechsel erneut (54.).

Taktik & Personal:

Fünf Pflichtspielsiege in Folge, 18 geschossene Tore und eine erfolgreiche Länderspielpause: Für das Achtelfinale im DFB-Pokal sammelten die TSG-Frauen in den vergangenen Wochen viel Selbstbewusstsein, doch mit dem Zweitligisten 1. FC Köln wartete eine durchaus schwierige Aufgabe auf die Hoffenheimerinnen. Für die Partie im Franz-Kremer-Stadion nahm Trainer Gabor Gallai im Vergleich zum Ligaspiel beim SC Freiburg vier Änderungen in der Startelf vor. Janina Leitzig gab nach dreimonatiger Verletzungspause ihr Comeback zwischen den Pfosten, Judith Steinert verteidigte statt Katharina Naschenweng auf der linken Seite. Im Zentrum ersetzte Lena Lattwein Spielführerin Fabienne Dongus, Jule Brand kam für Paulina Krumbiegel in die Offensive. 

Die Begegnung beim Bundesliga-Absteiger in Köln begann für die TSG gut. Mit dem ersten Eckball des Spiels gingen die Hoffenheimerinnen in Führung, Franziska Harsch traf per Kopf (4.). Im Anschluss zeigte sich das Gallai-Team selbstbewusst und startete weitere vielversprechende Angriffe. Doch der 1. FC Köln schlug eiskalt zurück, Mandy Islacker erzielte per Foulelfmeter den Ausgleich für den Zweitligisten (7.). In Folge tat sich die TSG schwerer, es häuften sich die Fehlpässe im Spielaufbau und die aufmerksamen Gastgeberinnen nutzten diese immer wieder für schnelle Umschaltaktionen, die aber nicht zum Erfolg führten. Nach einer Viertelstunde kamen die Hoffenheimerinnen wieder besser in Tritt, der Druck auf das Tor des 1. FC Köln nahm zu und Jule Brand traf folgerichtig zum 2:1 (20.). Es folgten einige starke Offensivaktionen der TSG, die mehr und mehr zu Hochtouren auflief. Das spiegelte sich bis zur Halbzeit auch im Ergebnis wider. Erst erhöhte Tabea Waßmuth nach einem starken Ballgewinn (34.), dann sorgte Nicole Billa mit einem Doppelschlag (37., 38.) endgültig für klare Verhältnisse.

Nach der Pause zeigten sich die Hoffenheimerinnen weiter torhungrig. Der 1. FC Köln schien auf Schadensbegrenzung aus zu sein, konnte den zweiten Treffer von Tabea Waßmuth aber trotzdem nicht verhindern (54.). Die TSG überzeugte anschließend mit unglaublicher Spielfreude, die Kölnerinnen konnten nach vorne nur selten Nadelstiche setzen. Der Bundesliga-Dritte versuchte das Tempo in Folge weiter hoch zu halten, Paulina Krumbiegel (65.) und Lena Lattwein (70.) scheiterten am Aluminium. Bis zum Schlusspfiff blieb die TSG gierig und zielstrebig, doch in den Aktionen fehlte spätestens beim Torabschluss die entscheidende Präzision, sodass es am Ende beim hochverdienten und überzeugenden 6:1-Erfolg blieb, mit dem sich die Hoffenheimerinnen den Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals sicherten.

Der Spielfilm

4

1:0 für die TSG! Die erste Ecke der Hoffenheimerinnen führt zum Erfolg! Chantal Hagel zirkelt den Ball von der rechten Seite mit ihrem starken Linken in die Gefahrenzone, Franzi Harsch befördert die Kugel aus kurzer Distanz mit dem Kopf in die Maschen. Super Start!

7

Ausgleich! Köln trifft zum 1:1. Nach einem langen Ball steuert Mandy Islacker von links in den Strafraum, Laura Wienroither bringt die Angreiferin zu Fall. Schiedsrichterin Kathrin Heimann entscheidet auf Elfmeter. Die Gefoulte tritt an und lässt Torhüterin Janina Leitzig mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck keine Chance. 

12

Gute Chance für Hoffenheim! Maxi Rall schlägt von der rechten Seite eine gute Flanke ins Zentrum, den Kopfball von Nicole Billa lenkt FC-Torfrau Manon Klett um den Pfosten.

19

Ein richtig starker Angriff und fast die erneute Führung! Franzi Harsch bedient Maxi Rall auf der rechten Seite, die den Ball in den Lauf von Tabea Waßmuth spitzelt. Die Mittelfeldspielerin legt direkt wieder ab für Rall, deren Schuss aus 14 Metern Manon Klett stark pariert. Nicole Billa kommt im Fünftmeterraum per Kopf zur zweiten Chance, aber Klett ist wieder zur Stelle. 

20

Jetzt aber! 2:1! Toooor für die TSG! Judith Steinert wird auf der linken Seite stark freigespielt, ihre Flanke auf den kurzen Pfosten lenkt die einlaufende Jule Brand mit dem Kopf ins Tor. 

34

3:1! Ganz stark! Tabea Waßmuth ahnt einen Rückpass von Innenverteidigerin Francesca Calo auf Torhüterin Klett voraus, spritzt dazwischen, umkurvt Kölns Schlussfrau und schießt den Ball aus spitzem Winkel ins Tor. 

37

Toooor für Hoffenheim! 4:1! Wieder ist die Offensivabteilung der TSG hellwach, Lena Lattwein erobert den Ball, scheitert aber freistehend an Manon Klett. Der Abpraller landet vor den Füßen von Nicole Billa, die aus zwölf Metern eiskalt einschiebt.

38

5:1! Unglaublich! Ein Pass von Kölns Manon Klett landet bei Chantal Hagel, die blitzschnell schaltet und Jule Brand auf dem linken Flügel bedient. Die 18-Jährige spielt quer und Nicole Billa überwindet Klett aus kurzer Distanz. 

54

Zack - 6:1! Maxi Rall erobert auf der rechten Seite den Ball und bedient Tabea Waßmuth, die die komplette Defensive des 1. FC Köln überläuft und Manon Klett aus 15 Metern mit einem unhaltbaren Flachschuss ins lange Eck überwindet.

56

Auch Köln wird gefährlich! Amber Barrett taucht plötzlich frei vor TSG-Schlussfrau Janina Leitzig auf, im Eins-gegen-Eins pariert die Hoffenheimerin stark. 

65

Fast der siebte Treffer! Maxi Rall und Jana Beuschlein kombinieren sich stark in die Gefahrenzone und die eingewechselte Angreiferin sieht auf der rechten Seite Paulina Krumbiegel, die sich freistehend den Ball zurechtlegt, dann aber aus acht Metern am Pfosten scheitert.

70

Klasse Freistoß von Lena Lattwein! Aus 18 Metern zirkelt die Mittelfeldspielerin den Ball aus halblinker Position ans Lattenkreuz! Schade!

88

Nochmal eine super Chance! Lena Lattwein steckt den Ball stark durch zur startenden Paulina Krumbiegel, aus spitzem Winkel feuert die Flügelspielerin die Kugel dann aber knapp drüber. 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben