Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
04.12.2020

Gabor Gallai: „Mit breiter Brust nach Köln“

Die Nationalspielerinnen sind zurück im Kraichgau, die Vorbereitung der TSG-Frauen auf die nächste knifflige Aufgabe ist kurz. Am Sonntag (15 Uhr) kämpfen die Hoffenheimerinnen beim Zweitligisten 1. FC Köln um den Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals. Das Duell wird live auf DFB-TV übertragen.

Chef-Trainer Gabor Gallai über…

...die Länderspielpause.

„Hinter uns liegen gute Trainingseinheiten, die Spielerinnen waren gewohnt motiviert und wir konnten an vielen Dingen arbeiten. Dazu beigetragen hat auch die Größe der Trainingsgruppe, drei Spielerinnen aus der U20 sind momentan immer dabei. Lena Lattwein, Paulina Krumbiegel und Tabea Waßmuth konnten beim Lehrgang der DFB-Frauen viel Selbstvertrauen tanken, sie sind mit viel Rückenwind zurückgekommen. Auch Österreich hat noch Chancen auf die EM-Qualifikation, die Spielerinnen waren recht zufrieden. Luana Bühler hat mit der Schweiz eine deutliche Niederlage kassiert, das hatte sie sich natürlich anders vorgestellt.“

…den 1. FC Köln.  

„Der 1. FC Köln hat definitiv einen Kader, der auch in der Bundesliga bestehen könnte. Trotz des bitteren und knappen Abstiegs in der vergangenen Saison hat sich unser Pokal-Gegner im Sommer verstärkt und die Ergebnisse in der 2. Bundesliga zum Saisonstart haben auf jeden Fall gestimmt. In der zweiten Runde des Pokals hat Köln einmal mehr gezeigt, dass sie mit Bundesligisten auf Augenhöhe agieren. Wir erwarten einen starken Gegner, der zudem den Heimvorteil genießt.“

…das Achtelfinale im DFB-Pokal.

„Wir wissen, was auf uns zukommt. Dennoch sind wir überzeugt, dass wir in der Lage sind, in Köln das Ticket für das Viertelfinale zu buchen, wenn wir unsere Leistung abrufen. Es ist ja ganz klar, dass wir uns in den vergangenen Wochen viel Selbstbewusstsein und Optimismus erspielt haben und somit mit breiter Brust nach Köln reisen. Unsere letzte Niederlage liegt schon viele Spiele zurück, im November haben wir mit einer guten Spielanlage überzeugt und deutliche Ergebnisse eingefahren.“

…das Personal.

„Wir können momentan fast aus dem Vollen schöpfen, alle Spielerinnen befinden sich im Training. Einzig Michaela Specht wird nach ihrer Knieverletzung für das Wochenende noch keine Option sein. Auch die Nationalspielerinnen sind gesund und fit zurückgekehrt.“

Die bisherigen Duelle:

Ein Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FC Köln und der TSG gab es in dieser Saison bereits: Mitte Oktober reiste die Hoffenheimer U20 zum Zweitliga-Duell in die Rheinmetropole. Die Partie entschieden die Kölnerinnen knapp mit 2:1 (2:1) für sich. In der vergangenen Saison begegneten sich die TSG und das Team von Trainer Sascha Glass noch in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Gegen den späteren Absteiger gewannen die Hoffenheimerinnen mit 4:0 (3:0) und 1:0 (0:0). Auch im DFB-Pokal traf die TSG bereits auf den 1. FC Köln. Im Jahr 2013 verabschiedeten sich die Hoffenheimerinnen aufgrund einer 0:2-Niederlage in der zweiten Runde aus dem Wettbewerb, 2018 zog die TSG dank eines 5:0-Erfolgs gegen Köln ins Achtelfinale ein.

Die Form des Gegners:

Mitte Oktober bestritt der 1. FC Köln sein letztes Pflichtspiel, die 2. Frauen-Bundesliga pausiert seither Corona-bedingt. In die noch andauernde Zwangspause verabschiedeten sich die Kölnerinnen mit einem 2:1-Erfolg über die U20 der TSG – der dritte Sieg im dritten Spiel für den Bundesliga-Absteiger und Topfavoriten auf den direkten Wiederaufstieg, der als Tabellenführer in die Liga-Unterbrechung ging. In der vergangenen Saison scheiterte der 1. FC Köln nur knapp am Klassenerhalt, bundesligaerfahrene Verstärkungen wie Mandy Islacker oder Sharon Beck wechselten im Sommer dennoch in die Rheinmetropole. Dass die Kölnerinnen gegen einen Bundesligisten bestehen können, bewiesen sie in der zweiten Runde des DFB-Pokals: Mit einem 1:0-Erfolg warf der Zweitligist Bayer 04 Leverkusen aus dem Wettbewerb.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben