Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
10.12.2020

Deutlicher Sieg zum Gruppenabschluss gegen Gent

Gelungener Abschluss der Gruppenphase: Am 6. Spieltag bezwang die TSG Hoffenheim in der UEFA Europa League KAA Gent 4:1 (2:0). Maximilian Beier erzielte seine ersten beiden Profi-Treffer, zudem trafen Robert Skov und Andrej Kramarić und sorgten für einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Durch den Erfolg beendete die TSG die Gruppenphase ungeschlagen mit 16 Punkten.

Personal und Taktik:

Europa-League-Debüt für Philipp Pentke: Einen Tag nach seiner Vertragsverlängerung stand der 35-jährige Torhüter zwischen den Pfosten. Die Viererkette vor ihm bildeten Stefan Posch, Kasim Adams, Kevin Akpoguma und Marco John. Im Mittelfeld begannen Mijat Gaćinović und Dennis Geiger in der Zentrale. Die offensive Dreierreihe hinter der einzigen Spitze João Klauss bestand aus Robert Skov, Munas Dabbur und Maximilian Beier.

Zur zweiten Hälfte kam Håvard Nordtveit für Posch ins Spiel. Akpoguma rückte auf die Rechtsverteidigerposition. Nach rund einer Stunde wechselte die TSG doppelt: Andrej Kramarić und Ishak Belfodil ersetzten Klauss und Skov (61.). In der 75. Minute kam es zum zweiten Europapokal-Debüt: Alfons Amade wurde für Geiger eingewechselt und spielte erstmals in einem internationalen Klub-Wettbewerb. Zudem kam Baumgartner für Beier.

Szene des Spiels:

Die 21. Minute. Nach einer Skov-Ecke wurde der Kopfball von Maximilian Beier zunächst geblockt, doch der Ball prallte beim Klärungsversuch erneut an seinen Kopf und trudelte von da ins Netz. Das erste Tor des 18-Jährigen für die Profis der TSG. In der 49. Minute legte Beier mit einem wunderbaren Distanzschuss sogar noch einen zweiten Treffer nach.

Zahl des Spiels: 16

Durch den 4:1-Erfolg sammelte die TSG die Punkte 14 bis 16 in der Gruppenphase. Mit fünf Siegen und ein Remis blieb die Mannschaft von Sebastian Hoeneß ungeschlagen und sicherte sich souverän den Gruppensieg. Übrigens: Einzig der FC Arsenal sammelte in der diesjährigen Gruppenhase mehr Zähler (18).

Aufstellungen:

TSG Hoffenheim: Pentke – Posch (46. Nordtveit), Adams, Akpoguma, John – Gacinovic, Geiger (75. Amade) – Skov (61. Belfodil), Dabbur, Beier (75. Baumgartner) – Klauss (61. Kramarić)

KAA Gent: Roef – Arslangic, Plastun, Ngadeu-Ngadjui – Castro-Moentes (76. Botaka), Dorsch (57. Kums), Bezus, Owusu (57. Bezus, Mohammadi (46. Mohammadi) – Bukari (57. Yaremchuk), Kleindienst

Tore: 1:0 Beier (21.), 2:0 Skov (27.), 3:0 Beier (49.), 4:0 Kramarić (64.), 4:1 Fortuna (81.)

Der Spielfilm

20

Größte Chance des Spiels bislang. Ein Abpraller landete bei Dabbur, der aus 17 Metern zentraler Position das lange Eck anvisierte, aber Roef machte sich ganz lang und parierte.

21

Skov brachte eine Ecke von rechts scharf in die Mitte, wo Beiers Kopfball zunächst geblockt wurde, aber der Ball dann erneut von seinem Kopf im Netz landete. Kurioses Tor zur Führung. 

27

Was für ein Traumpass von Geiger. Der Mittelfeldspieler steckte auf Skov durch, der perfekt eingelaufen war, noch den Torwart umkurvte und dann sicher ins leere Tor einschob.

33

Der Debütant durfte sich auszeichnen. Bukari war rechts frei durch und kam zum Abschluss, aber Pentke blieb im Eins-gegen-Eins mit einer starken Parade der Sieger.

37

Das musste das 3:0 sein. Klauss legte im Strafraum quer zu Skov, der frei zum Abschluss kam, aber Boef parierte den Schuss im kurzen Eck.

49

John setzte klasse nach und eroberte den Ball. Beier bekam den Pass, dribbelte in die Mitte und schoss aus mehr als 20 Metern unter die Latte. Klasse Treffer.

64

Dabbur legte überlegt auf Beier rechts ab, der eine Hereingabe mit Tempo in die Mitte schlug, wo Kramarić nur noch einschieben musste.

67

Konter der TSG: Dabbur wollte es wunderschön mit einem Lupfer machen, aber sein Versuch landete an der Latte. Kramarić traf beim Abpraller leider den Ball nicht.

69

Klasse Solo von Belfodil bis in den Strafraum, aber sein Schuss mit dem Außenriss flog am langen Pfosten vorbei.

81

Adams verlor den Ball am eigenen Strafraum. Pentke parierte noch stark gegen Kleindienst, aber gegen den Nachschuss von Fortuna war der TSG-Keeper machtlos.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben