Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
PROFIS
01.02.2020

Schreuder: „Ich bin stolz auf die Jungs“

Großartige Stimmung nach dem Heimsieg gegen Bayer Leverkusen: Das sagten die Spieler und Trainer nach dem spektakulären Spiel.

Robert Skov: „Es sieht so aus, als wüssten wir, wie man die großen Teams schlägt. Wir haben es wieder geschafft. Wir mussten dafür aber sehr hart arbeiten. Es war ein wirklich gutes Spiel. Und Philipp hat es im Tor großartig gemacht. Für mich war es schön, wieder dabei zu sein nach der Verletzung. Dass ich getroffen habe, war natürlich perfekt.“

Philipp Pentke: „Es war ein hochklassiges, richtig intensives Spiel. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich selbst ein so abwechslungsreiches Spiel mal erlebt habe. Für die Zuschauer war es überragend und für unsere Mannschaft auch. Wir haben nach dem 0:1 super reagiert. Das Spiel war wie ein Boxkampf, jeder hat ausgeteilt. Es gab viele Chancen hüben wie drüben. Gott sei Dank konnten wir das eine Tor mehr schießen. Es ist schön, dass ich meinen Teil dazu beitragen konnte. Wir haben noch viel vor in den nächsten Wochen.“

Sargis Adamyan: „Das war eine richtig starke Leistung von uns. Wir haben alle bis zum letzten Moment gekämpft, Glückwunsch ans Team, sie haben es alle super gemacht.“

Benjamin Hübner: „Es ging hin und her. Die Zuschauer können mit diesem Spiel und uns wirklich zufrieden sein. Philipp Pentke war mit Superparaden absolut der beste Spieler. Dass es gegen die großen Teams so gut läuft, ist unglaublich, aber ich würde auch gern gegen die anderen gewinnen. Im Pokalspiel bei den Bayern möchten wir da anknüpfen, wo wir im Bundesliga-Auswärtsspiel aufgehört haben. Da haben wir gezeigt, was wir können.“

Alfred Schreuder: „Wir haben sehr gut angefangen und hatten direkt die Großchance zum 1:0. Wir wollten es anders machen als in den vergangenen Spielen. Unsere Jungs haben es sehr mutig gemacht. Leverkusen hatte nach dem 0:1 die besseren Chancen in der ersten Hälfte. Die Mannschaft hat eine super Leidenschaft gezeigt. Ich bin sehr stolz auf die Jungs.“

Peter Bosz (Trainer Bayer Leverkusen): „Ich muss Hoffenheim gratulieren. Der Sieg war am Ende berechtigt. Wir haben es am Ende sehr schlecht gemacht. Das war unnötig von uns. Hoffenheim hat sehr gut angefangen und war die bessere Mannschaft. Nach unserem 1:0 haben wir das Spiel im Griff. Wir haben leider nur einmal getroffen. Wenn wir oben mitspielen will, muss man mehr Tore schießen. Das haben wir nicht geschafft. Wir haben zu schlecht verteidigt und Hoffenheim hat es gut gemacht“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben