Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
FRAUEN
15.08.2018

#TLinZell – Fünf Tage Training im Schwarzwald

Ein erfolgreiches und abwechslungsreiches Trainingslager liegt hinter dem Bundesligateam. Von Freitag bis Dienstag trainierte die Mannschaft von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann in Zell am Harmersbach, am Samstag schlug die TSG den FC Zürich in einem Testspiel mit 6:0 (3:0). Auf dem Programm standen aber auch mehrere Einheiten abseits des Fußballplatzes.

Wie im Fluge vergingen die Tage am Westrand des Schwarzwalds. Am Freitag machte sich die Mannschaft von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann auf den Weg nach Zell am Harmersbach und versammelte sich kurz nach der Ankunft im Hotel Klosterbräustuben bereits zum ersten Training auf dem gut gepflegten Rasen des örtlichen Fußballvereins. Am Nachmittag stand dann bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen die zweite Einheit des Tages an. „Der erste Tag war bereits sehr intensiv“, so Torhüterin Friederike Abt. „Den Abend haben wir dann mit verschiedenen Spielen verbracht, zudem standen erste Einzelgespräche an.“

Sieg gegen Zürich

Am Samstag begann der Tag für die TSG erneut mit einer Einheit auf dem Platz. 21 Spielerinnen aus dem Bundesligakader nahmen am Training teil, einzig Annika Eberhardt absolvierte ein individuelles Programm und drehte ihre Runden auf dem Fahrrad. Die Trainingsgruppe ergänzten Chantal Hagel und Katharina Naschenweng aus der U20. Um 15 Uhr empfing die TSG dann den Schweizer Meister und Pokalsieger FC Zürich zu einem Testspiel in Zell. Nach einer hektischen Anfangsphase mit Fehlern auf beiden Seiten übernahm die Mannschaft von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann das Kommando und erspielte sich gegen den Ex-Verein von Verteidigerin Luana Bühler mehrere gute Chancen. Tabea Waßmuth scheiterte nach knapp 20 Minuten noch am Pfosten, in der 28. Minute sorgte Fabienne Dongus dann aber für die Führung. Nach einer abgewehrten Flanke von Maxi Rall feuerte die Mittelfeldspielerin den Ball mit einem Volleyschuss aus 18 Metern in die Maschen. In der 33. Minute erhöhte Maxi Rall nach einem Doppelpass mit Tabea Waßmuth auf der rechten Außenbahn auf 2:0. Für den Pausenstand sorgte Nicole Billa, die einen Querpass von Lena Lattwein verwertete (35.).

Nach der Halbzeit startete die TSG mit einer auf neun Positionen veränderten Elf, die die Begegnung gleichermaßen dominierte. In der 76. Minute versenkte Lena Lattwein einen Freistoß aus 20 Metern direkt im Tor, nur drei Minuten später köpfte die 18-Jährige einen Eckball von Dóra Zeller zum 5:0 ein. Für den Endstand sorgte Angreiferin Jana Beuschlein (86.). „Wir hatten in der Defensive zwar zwei gefährliche Situationen zu überstehen, haben aber vorne auch gleich mehrere Großchancen liegenlassen“, resümierte Ehrmann den guten Test. Einziger Wehmutstropfen des Tages war die Verletzung von Ricarda Schaber. Die Mittelfeldspielerin zog sich in der Partie gegen Zürich einen Bänderriss zu und wird etwa vier Wochen ausfallen.

Stärkung des Teamgeists am Sonntag

Der Sonntag stand dann ganz unter dem Motto „Teambuilding“. Am Vormittag duellierten sich die Spielerinnen in Gruppen in verschiedenen Wettbewerben auf dem Platz, nach dem Mittagessen begab sich das Team auf eine Wanderung. Dabei galt es auf dem Weg knifflige Aufgaben zu lösen, um sich am Ende einen Preis zu verdienen. Die Belohnung für die anstrengende und unterhaltsame Wanderung war eine entspannende Yoga-Einheit am Abend.

Am Montag begrüßte das Team mit Laura Wienroither und Dana Leskinen aus der U20 zwei Neuankömmlinge zum Training. Im Fokus der Einheiten stand das Pressing. Auch am Dienstag ging es für die TSG nochmals auf dem Platz, mit Torschuss und einer Spielform schloss Chef-Trainer Ehrmann die letzte Fußballeinheit des Trainingslagers ab. Nach dem Mittagessen ging es für die Mannschaft dann in den Sand. Bei einem Beachvolleyball-Turnier im örtlichen Freibad gaben die Spielerinnen nochmal Vollgas, anschließend reiste die TSG zurück nach St. Leon-Rot. „Es waren anstrengende Tage, die von früh bis spät durchgeplant waren“, resümierte Nicole Billa. „Trotz allem kam der Spaß nicht zu kurz, die Stimmung war sehr gut.“

Maximiliane Rall begleitete das Trainingslager mit der Kamera, den Blick hinter die Kulissen gibt es hier zu sehen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben