Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
11.08.2018

Emotionaler Moment: U17 gewinnt in Augsburg

Die U17 ist erfolgreich in die Saison gestartet. Das Team von Trainer Danny Galm gewann am ersten Spieltag der Bundesliga Süd/Südwest mit 2:1 (0:0) beim FC Augsburg.

Mit einem besonderen Moment endete die Partie aus Sicht der Kraichgauer. Vier Minuten in der Nachspielzeit waren absolviert, als der TSG doch noch der Siegtreffer gelang. "Danach sind alle Spieler, auch die Ersatzspieler, zur Eckfahne gerannt und haben gejubelt. Das war natürlich die pure Emotion", betonte Trainer Galm. "Wenn man so spät den Sieg klarmacht, ist das natürlich auch etwas glücklich. Über die gesamte Spielzeit gesehen, war es aber ein verdienter Sieg. Ein Unentschieden hätte sich wie eine Niederlage angefühlt." 

Die TSG zeigte in Augsburg von Beginn an eine ordentliche Vorstellung. "Defensiv haben wir sehr gut gestanden", erläuterte Galm. "Im Umschaltspiel nach vorne hätte es noch etwas zielstrebiger sein können." Im FC Augsburg galt es, eine harte Nuss zu knacken. Der Gegner variierte zwischen frühem, aggressivem Anlaufen und einer strikten Defensivausrichtung, darauf musste sich das Galm-Team erst mal einstellen. Dennoch hatten die Kraichgauer schon vor der Pause ein Chancenplus. 

Messinas Treffer zurückgepfiffen

So ergaben sich für Kerim Çalhanoğlu, der das Abspiel zum richtigen Zeitpunkt verpasste, Marco John, dessen Schuss aus der Distanz gehalten wurde, und Fabian Messina Gelegenheiten. Messina traf auch, allerdings wurde die Situation wegen einer Abseitssituation zurückgepfiffen. Die Augsburger hatten eine gute Offensivaktion, Melayro Bogarde klärte jedoch beherzt.

Kurz nach der Pause gingen die Hoffenheimer dann in Führung. Nach einer Flanke von Çalhanoğlu nahm John den Ball technisch sauber mit und schloss erfolgreich ab (49.). Die TSG geriet im zweiten Durchgang lange Zeit nicht Gefahr, hätte durch Çalhanoğlu selbst nachlegen können, doch der Vorbereiter des ersten Treffers traf nur das Außennetz.

Späten Ausgleich weggesteckt

Es sah bereits nach einem 1:0-Erfolg der Kraichgauer aus, als der FC Augsburg doch noch zuschlug. In der 79. Minute verlor die TSG den Ball, nach einer Hereingabe egalisierte Adrien Koudelka. "Das war natürlich der Ausgleich zum falschen Zeitpunkt. Wir haben aber Mentalität bewiesen und ruhig weitergespielt", lobte Galm seine Spieler, die in der Nachspielzeit belohnt wurden: Nach einem Eckball kam das Spielgerät 25 Meter vor dem Strafraum zu Fabian Messina, der einen Doppelpass mit Çalhanoğlu spielte und dann den Ball auf Kevin Krüger weiterleitete. Krüger spitzelte den Ball am Augsburger Torhüter vorbei und schloss ab - der Rest war ein Hoffenheimer Jubelsturm (80.+4).

"Ich zähle Augsburg zu den Top-vier-Teams der Liga. Von daher ist das für uns ein sehr toller Auftakt", sagte Galm abschließend. Sein Team freut sich nun auf das Derby gegen den VfB Stuttgart am Mittwoch um 18 Uhr gegen den VfB Stuttgart.

FC Augsburg - TSG 1899 Hoffenheim 1:2 (0:0)

Augsburg: Schmitt - Gruber, Civeja, Koudelka, Emini, Bettrich (56. Kraft), Wegmann (54. Zeqiri), Bediako (68. Schweinstetter), Koudala, Dedič, Berisha (59. Wiladt).
Hoffenheim: Dietz - Sejdinović, Krüger, Messina, John (76. Kronmüller), Sieb (55. Beier), Bogarde, Çalhanoğlu, Melesse Frauendorf (61. Melkamu Frauendorf), Weiß (67. M. Özkaya), K. Özkaya.
Tore: 0:1 John (49.), 1:1 Koudelka (79.), 1:2 Kevin Krüger (80.+4). Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Dominic Mainzer (Konz).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben