Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
07.06.2018

Dennis Geiger: "Ich bin dem Plan voraus!"

Dennis Geiger hat sich beim 3:0-Heimsieg der TSG Hoffenheim gegen den VfL Wolfsburg am 26. Bundesliga-Spieltag eine Sehnen-Muskel-Verletzung im rechten hinteren Oberschenkel zugezogen, in den letzten acht Saisonspielen musste "Hoffe" auf ihn verzichten. Mit achtzehn99.de spricht der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler über seine Motivation, auf den Platz zurückzukehren, die Reha und den Wechsel seiner Trikotnummer.

Dennis, wir haben Dich seit knapp drei Monaten nicht mehr auf dem Platz kicken sehen, daher starten wir mit der wohl wichtigsten Frage: Wie geht es Dir?

Dennis Geiger: "Mir geht es sehr viel besser. Ich habe beim 'normalen' Laufen keine Schmerzen mehr. Aber auch, wenn das aktuelle MRT sehr gut aussah, muss ich weiterhin vorsichtig sein. Ich denke, dass ich in ein bis zwei Wochen wieder ins lockere Lauftraining einsteigen kann."

Deine Reha läuft also nach Plan?

Geiger: "Sie läuft sogar besser, ich bin dem Plan voraus. Es ist aber schwierig zu sagen, wann ich wieder auf dem Platz stehen kann. Das hängt von meinem Gefühl ab und kommt natürlich darauf an, wie die Sehne und der Muskel reagieren. Darauf muss ich Rücksicht nehmen. Ich hoffe natürlich, dass ich gegen Ende der Vorbereitung wieder bei der Mannschaft sein kann."

Saisonaus. Als Du dieses Wort gehört hast - wie bitter war das für Dich?

Geiger: "Sehr. Ich habe eine recht gute Saison gespielt und hätte der Mannschaft im Endspurt noch gerne geholfen. Noch bitterer war aber dann die zweite Verletzung. Kurzzeitig hieß es ja, dass ich eventuell noch ein Spiel in der Bundesliga hätte bestreiten können – doch dann kam sogar die Diagnose: Vorbereitungsaus."

Was ist Deine Motivation, schnell wieder auf dem Platz zu stehen?

Geiger: "Ich bin jetzt seit drei Monaten raus. Es ist unfassbar schwierig, das Team auf dem Platz trainieren zu sehen und man selber kann nichts machen. Ich möchte einfach so schnell wie möglich wieder bei der Mannschaft sein, ihr im Spiel wieder helfen können. Darauf freue ich mich sehr. Dass wir nächste Saison in der Champions League spielen, ist natürlich eine Extra-Motivation."

Ähnlich wie bei Lukas Rupp besteht Deine Sommerpause hauptsächlich aus Reha-Programm. Ist bei Dir der Urlaub gänzlich gestrichen oder steht für Dich auch noch ein wenig Erholung anderswo an?

Geiger: "Ich habe eine Woche frei bekommen – und in dieser werde ich auch in den Urlaub fahren. Wo es aber genau hingehen wird, das entscheide ich spontan. Es ist noch nichts gebucht."

Du hast Deine Trikotnummer gewechselt. Aus 32 mach 8 - wie kam es zu dieser Entscheidung?

Geiger: "Man hat mich einfach gefragt, ob ich die 8 will. (lacht) Sie war früher schon eine meiner Lieblingsnummern, eine größere Bedeutung hat sie für mich aber nicht."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben