Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
PROFIS
17.03.2018

Stimmen nach #BMGTSG: "Es war ein emotionales Spiel!"

Das sagten Spieler und Trainer nach dem 3:3 der TSG Hoffenheim am 27. Spieltag bei Borussia Mönchengladbach.

Julian Nagelsmann: "Am Ende des Tages war das ein sehr schönes und emotionales Spiel für die Zuschauer. Für uns Trainer ist das Gefühl nicht so überragend. Wir haben Gladbach in dieser Grundordnung nicht erwartet und deswegen wenig Zugriff bekommen und unseren Rhythmus verloren. Nichtsdestotrotz hatten wir, wie Gladbach auch, viele gute Chancen, aber insgesamt kann ich mit dem Punkt leben. Ich glaube nicht, dass wir heute mehr verdient gehabt hätten. Wir waren weder von der Spielanlage, noch von den Einzelspielern her heute entscheidend besser. Der Gegner war sehr gut, wir haben alles gegeben und drei Auswärtstore geschossen, aber das Unentschieden geht in Ordnung."

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Das war aus meiner Sicht ein tolles Fußballspiel. Wenn ich unsere drei Gegentore sehe, hätte ich mir natürlich gewünscht, dass sie so nicht fallen. Viele Aktionen sind auf Fehler zurückzuführen. Wer uns heute gesehen hat, wie wir nach dreimaligem Rückstand zurückgekommen sind, muss das über allem stehen. Unsere Grundordnung hat sofort gepasst, obwohl wir defensiv ein paar Bauchschmerzen hatten. Hintenraus können wir mit dem Punkt leben. Wenn Nico Schulz‘ Schuss nicht an die Latte, sondern ins Tor geht, dann ist das Spiel vorbei. So hatten wir nochmal die Chance, zurückzukommen, und das ist uns gelungen."

Benni Hübner: "Wir müssen zufrieden sein. Es ist natürlich bitter, dass wir das letzte Tor so spät bekommen haben. Wenn man so häufig in Führung geht, ist die Hoffnung da, diese dann auch über die Zeit zu bringen. Im Endeffekt müssen wir aber mit dem Punkt leben. Wir wussten um die Qualität der Gladbacher und besonders deren Stärke in der Offensive - und diese haben sie heute gezeigt."

Florian Grillitsch: "Wir haben gegen Ende hin sehr tief verteidigt und kaum Bewegung nach vorne gehabt. Bitter, so kurz vor Schluss noch das 3:3 zu kassieren. Aber man muss auch sagen: das Unentschieden ist gerecht. Es war eine sehr zerfahrene Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Für den Zuschauer mag das schön sein, wir haben es leider nicht geschafft, unser Vorhaben zu hundert Prozent umzusetzen. Den Punkt nehmen wir jetzt hätten - drei wären aber natürlich schöner gewesen!"

Nico Schulz: "Trotz der vielen Ausfälle: Gladbach hat einfach immer noch eine gute Mannschaft. Das hat man heute gesehen. Für die Zuschauer war es ein gutes Spiel. Wir waren nach unseren Führungen etwas zu passiv im Anschluss. "

Havard Nordtveit: "Für mich war es etwas besonderes, zurück im Borussia-Park zu sein. Ich habe hier viele gute Erfahrungen gesammelt. Beide Teams haben heute ein gutes und intensives Spiel auf den Platz gebracht. Wir gegen drei Mal in Führung und hatten so drei Mal die drei Punkte in der Hand. Aber es haben leider ein paar Prozentpunkte gefehlt, um den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Die Gladbacher haben sich immer wieder zurück ins Spiel gebracht. Die Punkteteilung geht schon in Ordnung."

 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben