Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
MäNNER
02.02.2018

Topfacts: Mit frühen Toren zum Sieg in Berlin

Die TSG ist seit vier Bundesligaspielen gegen die Hertha ungeschlagen, gewann drei dieser Duelle. Folglich ist auch TSG-Cheftrainer Julian Nagelsmann gegen die Berliner noch ohne Niederlage. Tatsachen, die für den 21. Spieltag Mut machen. Am Samstag tritt "Hoffe" im Olympiastadion an. achtzehn99.de kennt vor #BSCTSG alle wichtigen Zahlen, Daten und Fakten zur Begegnung in der Hauptstadt.

Wussten Sie schon, dass...

... die ersten 15 Minuten besonders wichtig sein könnten? 

Die TSG Hoffenheim erzielte in der Anfangsviertelstunde im bisherigen Saisonverlauf sieben Tore - mehr als jedes andere Team der Bundesliga. Die Hertha musste in dieser Spielphase schon fünf Gegentreffer hinnehmen, Platz 16 im Ligavergleich. Auch in den letzten 15 Minuten einer Partie ist die TSG enorm gefährlich, erzielte in dieser Phase bereits zehn Tore. Auch das bedeutet: Ligaspitze.

... Oliver Baumann gerne gegen die Hertha spielt?

Für den TSG-Keeper ist das Spiel am Samstag im Olympiastadion das zwölfte Duell mit der Hertha in der Bundesliga. Von den bisherigen elf verlor der Torhüter im Trikot der TSG und des SC Freiburg nur eines. 2015 beim 0:1 der TSG in Berlin. Ansonsten konnte er sechs Partien gewinnen und vier Unentschieden erspielen, drei Mal blieb er in diesen Partien ohne Gegentor.

... das Olympiastadion keine Festung ist?

Die Hertha holte aus den bisherigen zehn Heimspielen dieser Saison 15 Punkte und belegt damit in der Bundesliga-Heimtabelle lediglich Platz 13. Das Problem der Berliner liegt dabei in der Defensive - nur Tabellenschlusslicht Köln und Borussia Dortmund kassierten zu Hause mehr Gegentore als die "alte Dame" (15). Das Team von Pal Dardai blieb nur am 1. Spieltag gegen den VfB Stuttgart vor heimischem Publikum ohne Gegentor. Zuletzt klemmte es bei der Hertha auch im Sturm - in der Rückrunde erzielten die Hauptstädter bislang erst ein Tor.

... die Mannschaft von Pal Dardai bei Standards extrem gefährlich ist?

15 Tore hat die Hertha in der Bundesliga nach einem ruhenden Ball bereits erzielt - Platz zwei im Ligavergleich. Vor allem nach Ecken sind Vedad Ibisevic, Davie Selke & Co. enorm gefährlich - zehn Treffer sind hier für den Liga-Bestwert gut. Die Berliner benötigen lediglich zehn Eckbälle, um ein Tor zu erzielen. Auch das ist Ligaspitze. Das lässt einen Schluss zu - der kommende Gegner der TSG ist enorm kopfballstark. Sieben Kopfballtore bedeuten Rang drei in dieser Statistik. Diese Topwerte erzielen die Hauptstädter, obwohl sie lediglich 134 Flanken geschlagen haben; die wenigsten der Liga.

... sich im Olympiastadion viele alte Bekannte wiedertreffen?

Für Nico Schulz ist das Duell mit der Hertha eines mit der Vergangenheit. Der Hoffenheimer Außenverteidiger kam mit sieben Jahren zu Hertha BSC und spielte dort 15 Jahre. TSG-Stürmer Adam Szalai kennt die Herthaner weniger gut, dafür aber ihren Trainer - unter Pal Dardai absolvierte er sieben Länderspiele für Ungarn und erzielte dabei ein Tor. Sein stürmischer Gegenpart bei den Berlinern, Davie Selke, hat hingegen eine Hoffenheimer Vergangenheit. Zwischen 2009 und 2013 spielte er in der Jugend der TSG - in der Saison 2011/12 auch in der U17 unter Julian Nagelsmann. Serge Gnabry und Nadiem Amiri sowie die beiden Berliner Niklas Stark und Mitchell Weiser wurden im vergangenen Sommer zusammen U21-Europameister.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben