Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
05.11.2017

U19 verliert enges Spitzenspiel bei den Bayern

Durch eine 1:2 (0:2)-Niederlage beim FC Bayern München hat die U19 ihre erste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Trotz einer starken Leistung und zweier Elfmeter reichte es für die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp nicht zum verdienten Remis. Den Anschlusstreffer erzielte sechs Minuten vor Schluss Domenico Alberico.

Die TSG begann mutig im Stadion des FC Bayern Campus, der neuen Heimspielstätte des Rekordmeister-Nachwuchses. Das Selbstvertrauen der vergangenen Wochen machte sich von Anfang an durch viele Balleroberungen und erste gefährliche Angriffe bemerkbar. Bereits nach sechs Minuten hätte Domenico Alberico für die frühe TSG-Führung sorgen können, als er von Emilian Lässig über die linke Seite im Zentrum freigespielt wurde, aber aus sechs Metern über das Tor schoss.

Vier Zeigerumdrehungen später gleich die nächste Möglichkeit für die Kraichgauer: Steffen Foshag steckte auf Christoph Baumgartner durch, doch der österreichische Junioren-Nationalspieler bekam zu wenig Druck hinter den Ball, wodurch Bayern-Torhüter Ron Thorben Hoffmann parieren konnte.

Wie aus dem Nichts dann in der 13. Minute das Tor für die Bayern, als Torjäger Manuel Wintzheimer in die Mitte zog und es aus 18 Metern versuchte. Der mittig platzierte Schuss rutschte TSG-Keeper Stefan Drljača durch, und es stand 0:1 aus Hoffenheimer Sicht. Aufgrund der besseren Spielanlage der Rapp-Elf ein unverdienter Rückstand, von dem sie sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen ließ.

Bitterer Zwei-Tore-Rückstand zur Pause

TSG-Toptorjäger David Otto machte wie gewohnt mächtig Betrieb und hatte in der 24. Minute seine beste Chance, als er aus 20 Metern zum Schuss kam, aber das Tor knapp verfehlte.

Statt des verdienten Ausgleichs fiel in der 33. Minute mit der zweiten guten Torgelegenheit der Bayern das zweite Tor. Rechtsaußen Franck Evina setzte sich mit etwas Glück über seine Seite durch und brachte den Ball dadurch zu Meritan Shabani, dessen Querpass auf den zweiten Pfosten Oliver Batista Meier zum 2:0 verwandelte.

Der zweite Gegentreffer zeigte nun etwas mehr Wirkung als der erste, denn die TSG hatte nun nicht mehr ganz so viel Zug zum Tor und musste so mit dem Zwei-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause gehen.

TSG vergibt Elfmeter und verpasst früheren Anschluss

Mit noch mehr Mut und neuem Offensivgeist kam die Rapp-Elf aus der Kabine, und schon in der 53. Minute bot sich die große Chance zum Anschlusstreffer, nachdem Otto von FCB-Torwart Hoffmann von den Beinen geholt wurde. Zum fälligen Strafstoß trat Baumgartner an, dessen gar nicht schlecht getretenen Schuss Hoffmann jedoch stark parieren konnte.

Der nächste Rückschlag also für die TSG, doch die mentale Stärke der Rapp-Truppe machte sich auch nun bemerkbar, denn weiterhin kannte das Spiel nur eine Richtung – und zwar die des Bayern-Tores. "Wir haben nie aufgegeben und hatten in der zweiten Halbzeit noch mehr Spielkontrolle", fand Rapp, der weitere Chancen seiner Mannschaft zu sehen bekam. Einen herrliche getimten Chip-Ball von Lässig, pflückte Otto technisch anspruchsvoll hinter der Abwehrkette der Bayern herunter, doch sein Abschluss geriet erneut zu hoch.

Hektik in der Schlussphase

Der langersehnte und hochverdiente Anschlusstreffer fiel dann doch noch – wenn auch erst in der 84. Minute. Nach einer Flanke von rechts und einem Kopfballduell des eingewechselten Tim Linsbichler mit seinem Gegenspieler entschied der Schiedsrichter auf Handelfmeter, den Alberico nun sicher zum 1:2 verwandelte.

Die verbliebenen sechs Minuten waren geprägt von Angriffsversuch um Angriffsversuch der TSG und viel Hektik, doch die eine große Ausgleichschance für die TSG sollte es nicht mehr geben. Nach vier Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter ab, und die Rapp-Elf musste ihre erste Saisonniederlage hinnehmen.

Mit dem Auftreten seiner Mannschaft zeigte sich Cheftrainer Rapp jedoch vollkommen zufrieden: "Die Jungs haben Hoffenheim hier super vertreten. Ich bin total stolz auf sie, denn es war von der Spielanlage und dem Zugriff her ein super Spiel von uns - nur eben mit einem schlechten Ergebnis."

 

FC Bayern München – TSG 1899 Hoffenheim 2:1 (2:0)
München: Hoffmann – Stanisic, Mai (49. Rausch), Rieg, Heiland – Jelisic – Shabani (69. Zylla), Pudic (75. Nitzl) – Evina (80. Zaiser), Batista Meier – Wintzheimer.
Hoffenheim: Drljača – Amade, Chana, Grimmer (79. Linsbichler), Lässig – Wöhrle – Baumgartner, Lengle (64. Schorn) – Alberico, Foshag (77. Tubluk) – Otto.
Tore: 1:0 Wintzheimer (13.), 2:0 Batista Meier (33.), 2:1 Alberico (84./Handelfmeter). Zuschauer: 400. Schiedsrichter: Fabian Knoll (Kleinottweiler). Karten: Gelb für Stanisic, Evina, Rausch (alle München) / Lengle (Hoffenheim). Besonderes Vorkommnis: Baumgartner verschießt Foulelfmeter (53.).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben