Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
19.08.2017

U19 belohnt sich für furiose Aufholjagd

Mit einem 4:2-Erfolg nach 0:2-Halbzeitrückstand hat sich die U19 der TSG im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg gesichert. Samuel Lengle (Bild) mit einem Doppelpack sowie Nils Anhölcher und David Otto lieferten die Treffer zur rasanten Aufholjagd der Mannschaft von Trainer Marcel Rapp.

Auf die gleichen elf Spieler wie beim Auswärtssieg im Saisondebüt in Heidenheim hatte Rapp für die Aufgabe beim Münchener Vorortklub gesetzt. Sein Team war vom Anpfiff weg voll im Spiel und kam schnell zu ersten Torgelegenheiten – vor allem in Person von Kapitän David Otto, der gleich drei Mal zur 1:0-Führung für seine Mannschaft hätte treffen können.

Stattdessen nutzte jedoch der Aufsteiger aus Unterhaching innerhalb von neun Minuten zwei individuelle Fehler gnadenlos aus. Zunächst traf Anes Osmanoski (21.), dann war Pascal Schoch zur Stelle (30.). Ein Schock, von dem sich die Rapp-Elf jedoch nicht besonders beeindrucken ließ, denn sie spielte weiterhin nach vorne und behielt den Glauben daran, etwas aus dem Hachinger Stadion Grünauer Allee mitnehmen zu können.

Verteidiger Lengle trifft doppelt

Die Aufholjagd sollte jedoch erst in der zweiten Halbzeit gelingen. Nun hatte die TSG Chancen im Minutentakt: Otto traf mit einem Kopfball die Unterkante der Latte, auch Alfons Amade und Christoph Baumgartner hätten für den Anschlusstreffer sorgen können.

Dieser gelang dann Abwehrmann Samuel Lengle, dessen Schuss in der 52. Minute zum 1:2 in den Maschen des Hachinger Tores landete. Obwohl es weiterhin ein Spiel auf ein Tor war, musste sich die U19 der Kraichgauer bis zur 75. Minute gedulden, ehe der Ausgleichstreffer bejubelt werden konnte. Nach einer starken Kombination bediente Amade den eingewechselten Nils Anhölcher, dem mit seinem ersten Saisontreffer das 2:2 gelang.

Am Mittwoch erstes Heimspiel

Eine Standardsituation brachte fünf Minuten später dann die ersehnte Führung. Nach einem Eckball war erneut Lengle zur Stelle, der den Hachinger Torwart per Fuß am zweiten Pfosten überwand. Zehn Minuten vor Schluss hatte die Rapp-Elf das Spiel also gedreht. Als Otto dann noch einen Konter zum 4:2 abschloss (86.), war die Partie endgültig entschieden.

„Wir waren über die 90 Minuten klar die bessere Mannschaft. Die Jungs haben gut dagegengehalten und das Spiel dann mit viel Wucht und fußballerischem Geschick gedreht“, fasste Rapp das Geschehen zusammen. In der Tabelle liegt seine Mannschaft nun schon auf dem zweiten Platz. Am Mittwoch steht dann das erste Heimspiel der Saison an. Um 18:30 Uhr geht es im Dietmar-Hopp-Stadion gegen Eintracht Frankfurt.

 

SpVgg Unterhaching – TSG 1899 Hoffenheim 2:4 (2:0)
Unterhaching: Mantl – Orth, Thormeier (77. Fambo), Kalchner, Jäger, Hercog, Osmanoski, Stockinger (75. Leibelt), Schoch (83. Anspach), Ehlich (65. Süß), Kaltner.
Hoffenheim: Drljaca – Chana, Lengle (89. Görlich), Wallquist, Amade, Anton (33. Schorn), Lässig, Baumgartner, Alberico (86. Foshag), Mawana (46. Anhölcher), Otto.
Tore: 1:0 Osmanoski (21.), 2:0 Schoch (30.), 2:1 Lengle (52.), 2:2 Anhölcher (75.), 2:3 Lengle (80.), 2:4 Otto (86.). Zuschauer: 105. Schiedsrichter: Philipp Schlegel (Ehingen). Karten: Gelb für Kalchner, Stockinger, Kaltner (alle Unterhaching) / Baumgartner, Lengle (beide Hoffenheim). Bes. Vorkommnis: Gelb für Torwart Luca Philipp (Hoffenheim) auf der Ersatzbank.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben