Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
30.04.2017

TSG sichert sich gegen SGE CL-Playoff-Platz

Die TSG gewinnt zum siebten Mal nacheinander zuhause. Dank des späten Kopfballtors von Benjamin Hübner (90.) setzt sich die Mannschaft mit 1:0 (0:0) gegen Eintracht Frankfurt durch. Hoffenheim rutscht auf den dritten Platz; die Teilnahme an den Champions-League-Playoffs ist der TSG nun nicht mehr zu nehmen.

Personal und Taktik:

Auf drei Positionen verändern Julian Nagelsmann und sein Trainerteam die Mannschaft gegen Frankfurt. Nach seiner Gelbsperre rückt Benjamin Hübner zurück in die Dreierkette und ersetzt Ermin Bicakcic. Auf der rechten Seite startet Pavel Kaderabek, im Mittelfeld ist Nadiem Amiri wieder in der Startformation. Außerdem unter den ersten Elf: Oliver Baumann, Kevin Vogt und Niklas Süle in der Abwehr. Sebastian Rudy, Kerem Demirbay im zentralen, sowie Steven Zuber im linken Mittelfeld. Sandro Wagner und Andrej Kramaric beginnen in der Spitze.

Nach einer Stunde reagiert das Trainerteam zum ersten Mal, tauscht Stürmer für Stürmer. Kramaric verlässt das Feld, wird von Mark Uth ersetzt. Positionsgetreuer Wechsel auch nach 74 Minuten, als Lukas Rupp für Amiri ins Spiel kommt. Zehn Minuten vor Abpfiff geht Demirbay vom Platz. Mit Adam Szalai bringt Nagelsmann einen dritten Stürmer.

 

Die Szene des Spiels: Minute 90

Die TSG mag die späten Tore. Nach einer Ecke von Rudy, steigt Benjamin Hübner im 16er am höchsten, die Haltung ist perfekt, der Ball im Tor, die Hoffenheimer Führung. Es ist bereits das 13. Saisontor der Hoffenheimer nach der 80. Minute - Ligahöchstwert.

Die Zahl des Spiels: 58

Am 31. Spieltag bricht die TSG ihren eigenen Klubrekord. Bisher waren 55 Zähler die Bestmarke - nach 34 Spieltagen in der Saison 2008/09. Nun sind es 58 Punkte und das bereits drei Spieltage vor dem Saisonende.

 

 

 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben