Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
U23
21.05.2016

Saison gekrönt - Heimsieg gegen den Spitzenreiter

Die U23 hat eine überragende Rückrunde mit einem 2:1 (1:1)-Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer SV Elversberg gekrönt. Durch den Erfolg im letzten Saisonspiel beendet die TSG die Spielzeit auf dem starken dritten Platz.

Personal & Taktik

Gleich sechs Spieler aus Wildersinns Startelf wurden von Stadionsprecher Horst Heinlein vor dem Spiel mit einigen warmen Worten bedacht, da ihr Abschied von der TSG bereits feststand. Torwart Ricco Cymer sowie Kingsley Schindler, Nico Rieble, Yannick Thermann, Lucas Röser und Felix Lohkemper durften sich ein letztes Mal im TSG-Trikot zeigen.

Vor Cymer vertraute Wildersinn auf Benedikt Gimber, der anstelle des verletzten Leon Fesser neben Luca Dähn in der Innenverteidigung auflief. Rieble verteidigte auf der linken Seite, Jannik Dehm auf rechts.

Das Dreier-Mittelfeld bestand wie so oft in dieser Saison aus Russell Canouse auf der Sechs, und den beiden Offensiven Thermann und Barış Atik, der nach abgesessener Gelbsperre wieder für Maximilian Waack ran durfte.

Ganz vorne kam Benny Trümner über den rechten und Lucas Röser über den linken Flügel. Im Zentrum stürmte Lohkemper zum letzten Mal im TSG-Trikot.

Die SV Elversberg versuchte es im Dietmar-Hopp-Stadion mit einem 4-4-2, wobei im Angriff Toptorjäger Mijo Tunjic als Stoßstürmer und Maximilian Oesterhelweg als hängende Spitze agierte.

Die Szene des Spiels

Der Siegtreffer in der 70. Minute. Atiks langer Ball kam punktgenau, Trümner setzte sich körperlich durch und behauptete den Ball technisch stark. Ein starkes Tor, das den 13. Rückrundensieg unter Dach und Fach brachte.

Die Zahl des Spiels

3 - "Hoffe zwo" schließt die Saison tatsächlich auf dem dritten Tabellenplatz und damit als bestplatzierte Hoffenheimer U23 in der Regionalliga-Geschichte ab. Gleichzeitig ist die TSG die beste Rückrundenmannschaft. Nach der Hinrunde noch auf Platz acht verbesserte sich die Wildersinn-Truppe dank der Bilanz von 13 Siegen, zwei Unentschieden und nur zwei Niederlagen noch um fünf Plätze. "Auf die Tatsache, dass wir so viele Plätze gutgemacht und Mannschaften wie Saarbrücken, Trier oder Offenbach hinter uns gelassen haben, können die Jungs stolz sein", sagte Erfolgstrainer Wildersinn.

Das Stenogramm

TSG 1899 Hoffenheim II - SV 07 Elversberg 2:1 (1:1)
Hoffenheim: Cymer - Schindler, Gimber, Dähn, Rieble - Canouse, Atik, Thermann - Trümner (82. Rossipal), Lohkemper (78. Dehm), Röser (87. Waack).
Elversberg: Vollborn - Berzel, Maek, Feisthammel, Birk - Kehl-Gomez, Biankadi, Schloffer (61. Bichler), Kohler (79. Sellentin) - Oesterhelweg, Tunjic (75. Göttel).
Tore: 0:1 Tunjic (22./Foulelfmeter), 1:1 Lohkemper (26.) 2:1 Trümner (70.). Zuschauer: 380. Schiedsrichter: Marcel Beck (Künzelsau). Karten: Gelb für Gimber.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben