Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
ALLGEMEIN
29.12.2015

Aktion "Gegen Alkohol im Sport" - TSG übergibt Tickets

Der Neckar-Odenwald-Kreis hatte zu Jahresbeginn den Alkohol-Präventionswettbewerbs „Wer ist hier die Flasche!?“ ausgerufen. Nun wurden die Preisträger in Mosbach geehrt. Die TSG war mit dabei und übergab einen Preis.

Einer der Paten des Wettbewerbs war TSG-Innenverteidiger Niklas Süle. Der Abwehrspieler zum Alkoholkonsum im Sport: "Natürlich passen Alkohol und Sport nicht zusammen. Schließlich schränkt Alkohol die Leistungsfähigkeit ein und ist ungesund. In Sportvereinen sollten deshalb die Älteren in diesem Zusammenhang den Jüngeren ein Vorbild sein, sie nicht zum Alkoholgenuss verleiten."

Fünf Vereine haben die Aufgabe, im Laufe des Jahres eine "Aktion gegen Alkohol im Sport“ vorzubereiten, durchzuführen und zu dokumentieren, vorbildlich umgesetzt und wurden deshalb von Landrat Dr. Achim Brötel ausgezeichnet.

Keine Verbannung

Die Zielrichtung des Wettbewerbs betonte Landrat Dr. Brötel bei der Preisverleihung deutlich: "Keiner der Projektträger möchte den Alkohol gänzlich aus den Sportvereinen verbannen. Wo Emotionen sind, ist aber oft auch der Alkohol nicht weit. Schnell kann daraus ein Automatismus werden. Diese Gefahr gilt es zu erkennen und vor allem zu bannen. Dafür wollten wir mit unserer Aktion werben." Ein Gedanke, den die TSG voll und ganz unterstützt.

Den ersten Platz erreichte der SV Schollbrunn, der gleich mehrere Aktionen durchgeführt hatte, unter anderm einen Luftballonwettbewerb, eine Änderung des "Strafkatalogs" und die Gestaltung eines Werbebanners für den Haupteingang.

Robern sieht Wolfsburg

Zweiter wurde der Reit- und Fahrverein Robern e.V., der im Verein einen Fragebogen entwickelte und alle 12- bis 25-jährigen Mitglieder zu ihren Erfahrungen mit Alkohol befragte. Außerdem fand ein "Tag der offenen Stalltür" unter dem Motto "alkoholfrei Sport genießen" statt. Für den Reit- und Fahrverein stellte die TSG 15 Eintrittskarten für das Rückrunden-Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg zur Verfügung.

Auf den dritten Platz wählte die Jury den VFB Heidersbach, der im Rahmen des Familiensporttages unter Hinweis auf die Aktion nur alkoholfreie Getränke ausgeschenkte und das Kinder- und Jugendzeltlager – auch für die Betreuer – alkoholfrei ausrichtete. Außerdem entwarf der Verein eine kreative Bandenwerbung. Den vierten Platz teilten sich der TSV Höpfingen und die Handabteilung des TV Mosbach für ihre Aktionen.

 

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben