Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
CAMPUS
17.10.2015

U17 dreht Partie in den Schlussminuten

Mit deutlich mehr Mühe als erwartet hat die U17 ihren vierten Sieg in Serie eingefahren. Doch nach dem 4:3 (1:1) gegen Aufsteiger und Schlusslicht SV Elversberg war Trainer Marcel Rapp alles andere als zufrieden.

Nach dem Schlusspfiff lagen die Elversberger am Boden. Bis vier Minuten vor dem Ende hatten sie sogar mit 3:2 geführt und den ersten Saisonsieg dicht vor Augen. Gejubelt wurde aber – wenn auch nur verhalten – auf der anderen Seite. „Das ist das Positive an diesem Spiel: Die Jungs haben Moral bewiesen und nie aufgesteckt“, so Rapp. Dass es aber überhaupt zu dieser Situation kam, stieß dem Coach bitter auf.

Eine Woche nach dem 2:1-Auswärtserfolg beim Zweitplatzierten VfB Stuttgart waren die Hoffenheimer kaum wiederzuerkennen, spielten überheblich und machten die Saarländer durch leichtsinnige Fehler stark. Sandro Kempf brachte die Sportvereinigung in Führung, die Nils Anhölcher zwar eine Minute später ausglich (13.), doch der 1:1-Pausenstand gab bereits Anlass zur Sorge.

Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff brachte erneut Anhölcher seine Farben 2:1 in Führung aber nur scheinbar auf die Siegerstraße. Denn praktisch im Gegenzug markierte Peter Häbel den Ausgleich. Nach einer knappen Stunde traf derselbe Spieler per Fallrückzieher nach einem Einwurf sogar zur Führung für die Gäste.

Tomas nach Fehlschuss nervenstark

Als Julian Tomas in der Schlussphase einen an David Otto verursachten Foulelfmeter verschoss, stand das Schlimmste zu befürchten, doch in den letzten fünf Minuten wendete sich das Blatt noch zum Guten. Erneut wurde ein Hoffenheimer, diesmal Anhölcher, im Strafraum elfmeterwürdig zu Fall gebracht. Erneut trat, vom Fehlschuss kurz zuvor unbeeindruckt, Tomas an – und traf zum 3:3 (76.).

Zu diesem Zeitpunkt war bereits klar, dass niemand mit der Partie zufrieden sein würde, doch drei Punkte sollten es bitteschön trotzdem sein. Eine Minute vor Schluss setzte Florian Weidner David Otto in Szene und dessen Querpass netzte Benedict Bucher zum 4:3-Siegtreffer ein.

„Es gilt jetzt zu ergründen, wie man eine Woche nach einem so guten Spiel wie das in Stuttgart eine derart schlechte Leistung abrufen kann“, war Rapp enttäuscht. „Der Sieg geht zwar in Ordnung, weil wir trotz allem die bessere Mannschaft waren. Dennoch müssen wir eingestehen, dass der Auftritt heute schwach war.“

TSG 1899 Hoffenheim – SV Elversberg 4:3 (1:1)
Hoffenheim: Klante – Amade, Foshag, Wöhrle, Grimmer (53. Bucher), Lässig, Schorn (58. Weidner), Tomas, Anhölcher, Otto, Erdoğan (41. Gashi).
Elversberg: Seiler (49. Rosen) – Kempf, Waltner, Häbel (76. Nitschki), Scharwath (75. James), Teixeira, Julier, Kieren, Götzinger, Huf, Kühn.
Tore: 0:1 Kempf (12.), 1:1 Anhölcher (13.), 2:1 Anhölcher (42.), 2:2 Häbel (43.), 2:3 Häbel (61.), 3:3 Tomas (76., Foulelfmeter), 4:3 Bucher (79.). Zuschauer: 80. Schiedsrichter: Stefan Fimpel (Bad Wurzach). Karten: Gelb für Tomas / Seiler, Häbel, Teixeira, Julier, Waltner, Kieren, Kühn.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben