Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
01.12.2014

Überblick: U16 nach 3:0
gegen den Karlsruher SC
bereit für das Topspiel

Die U16 hat ihr zweites Aufeinandertreffen mit dem Karlsruher SC in dieser Saison für sich entschieden. Am Ende stand ein 3:0-Erfolg. Die U15 feierte einen 4:1-Sieg gegen den FC Ingolstadt. Alle Spiele im Überblick.

U23 / Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – SVN Zweibrücken 2:0 (2:0) Bericht

U19 / A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

SC Freiburg – TSG 1899 Hoffenheim 0:0 Bericht

U17 / B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 2:1 (1:0) Bericht

U16 / B-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – Karlsruher SC II 3:0 (2:0)


Die Partie wurde von vielen Zweikämpfen begleitet. Das 1:0 durch Domenico Alberico war für die TSG der Türöffner. Dem Treffer war ein schöner Pass von Barış Erdoğan vorausgegangen, danach war David Kazaryans Schuss zunächst abgeblockt worden, Alberico vollendete schließlich. Kazaryan kam kurz darauf zu seinem Treffer, als er von Benedict Bucher in Szene gesetzt wurde.

Mit der Führung im Rücken fuhren die Kraichgauer im zweiten Durchgang noch einen erfolgreichen Konter, den Erdoğan zum 3:0 abschloss. Weitere Gelegenheiten blieben ungenutzt, „das war unser Manko“, wie Trainer Marcel Rapp feststellte. „Jetzt freuen wir uns auf das Spiel gegen den VfB Stuttgart II am kommenden Samstag.“ Die TSG gastiert dann als Tabellenführer beim Zweiten.

Hoffenheim: Kristof – Bucher (68. Härtel), Foshag, Russo, Düll, Lässig (52. Weidner), Alberico, Schmidt, Kazaryan, Otto, Erdoğan.

Karlsruhe: Witte – Seringer (59. Goß), Herzog, Hanek, Heers, Kircher, Kandic (54. Wähling), Tasli, Triglia (41. Gucciardo), Hennemann (24. Kunze), Zwick.

Tore: 1:0 Alberico (17.), 2:0 Kazaryan (23.), 3:0 Erdoğan (56.).

U15 / C-Junioren Regionalliga Süd

TSG 1899 Hoffenheim – FC Ingolstadt 4:1 (2:0)


Ihr letztes Pflichtspiel in diesem Jahr beherrschte die U15 von der ersten bis zur letzten Minute. Lediglich die Chancenverwertung ließ Spielraum nach oben offen. Bis zur Pause reichte es immerhin zu einer 2:0-Führung, für die Simon Klostermann und Andreas Müller sorgten. Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild: Erfolgreiche Abschlüsse von Elias Ludwig und Luca Kölsch ließen das eigene Torekonto anwachsen, für die Ingolstädter reichte es zum Ehrentreffer.

Hoffenheim: Philipp – Satılmış (60. Strein), Ludwig, Müller, Cramer, Lengle (48. Kölsch), Schwarz, Klostermann (36. Egolf), Bulut, Hofmann, Jurek.

Ingolstadt: Ponath – Oehler, Gratzl, Busl, Redl, Topalaj (45. Strauch), Riederer, Ederer, Sussek (36. Schleibinger), Wittrin (36. Reitberger), Wolfsfellner (69. Genc).

Tore: 1:0 Klostermann (9.), 2:0 Müller (33.), 3:0 Ludwig (53.), 3:1 Wolfsfellner (54.), 4:1 Kölsch (65.).

U14 / C-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

FV Ravensburg – TSG 1899 Hoffenheim II 2:2 (1:0)


Bei schlechten Platzverhältnissen zog die U14 ihren Plan durch und versuchte, spielerische Lösungen zu finden. Nach einem Abpraller gingen die Ravensburger zwar in Führung, im zweiten Durchgang dominierten die Kraichgauer die Partie dann aber und drehten sie durch einen Freistoßtreffer von Julius Heimpel und das 2:1 durch Lukas Groß aus kurzer Distanz. In der Nachspielzeit sicherten sich die Ravensburger dann noch mit einem unhaltbaren Schuss aus 25 Metern einen Zähler. TSG-Trainer Patrick Westermann: „Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit unserem Auftritt. Wir haben eine tolle Hinrunde gespielt und uns sehr gut entwickelt.“


Ravensburg: Segbers – Merk, Schnell, Keckeisen (59. Wohlert), Aras, Lupfer, Liebhardt, Hoffmann (70. Valtin), Durach (51. Scheiter), Schmid (62. Hartmann), Rauch.

Hoffenheim: Klein – Brand, Knäblein (56. Gör), Kias, Landwehr (49. Haxhibeqiri), Schappes, Trautmann (36. Groß), Aidonis, Frauendorf, Späth (44. Haile), Heimpel.

Tore: 1:0 Lupfer (13.), 1:1 Heimpel (54.), 1:2 Lukas Groß (69.), 2:2 Schnell (70.+1).

U13 / C-Junioren Landesliga Rhein-Neckar

TSG 1899 Hoffenheim III – FC Zuzenhausen 1:4 (0:2)


Das Team von Trainer Michael Kunzmann hatte im Derby keinen leichten Stand. Der eingewechselte Sean Seitz verkürzte zwar im zweiten Durchgang zwischenzeitlich noch einmal, doch an der letztlich deutlichen Niederlage änderte das nichts.

Die TSG-Aufstellung: Werner – Krüger (30. M. Özkaya), Jahnecke (12. Sejdinović), Stephan (39. Seitz), Kölblin (39. Kücükzeybek), Krüger, Wemhoener, K. Özkaya, Kampp, Geigle, Kronmüller.

Tore: 0:1 Ali (10.), 0:2 Wickert (35.), 0:3 Halter (38.), 1:3 Seitz (41.), 1:4 Reinhart (50.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben