Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG IST BEWEGUNG TSG Radio
PROFIS
16.07.2013

Hinter den Kulissen: Pressegespräch mit Kevin Volland

Print- und Online-Journalisten, TV-Teams und Fotografen begleiten die TSG traditionell in die Trainingslager. Egal, ob Westerwald, Österreich oder Portugal. So auch aktuell - diverse Medienvertreter sind mit der Mannschaft in Leogang im Salzburger Land. Sie beobachten die Trainingseinheiten, schauen sich die Testspiele an und wollen natürlich auch mit den Trainern, Verantwortlichen und Spielern sprechen. Doch die sollen sich auf die Arbeit auf dem Rasen konzentrieren. Ein Spagat wird notwendig.

Um die vielen Anfragen unter einen Hut zu bekommen, werden Mediengespräche veranstaltet. Ein Vertreter der TSG stellt sich gleich den Fragen mehrerer Medienvertreter. In einem eigens bereitgestellten Raum war Offensivspieler Kevin Volland am Dienstagmittag in Leogang der erste, der Rede und Antwort stand. Da saß der 20-Jährige also - drei Journalisten um ihn herum am Tisch und ein Fotograf, der unablässig knipste.

Wie war der Urlaub? Was hast du bei der U21-EM erlebt? Hast du das frühe Ausscheiden dort verarbeitet? Freust du dich auf die neue Saison? Wie ist die Stimmung in der Mannschaft? Was hast du dir für die kommende Saison perönlich vorgenommen? Was ist euer Saisonziel als Mannschaft? Wie läuft die Vorbereitung bisher? Verlangt Markus Gisdol andere Dinge als im Endspurt der vergangenen Saison? Die Fragen waren vielfältig - der beste 1899-Scorer der vergangenen Saison beantwortete sie alle. Knapp 30 Minuten nahm er sich für die Medienvertreter Zeit, ehe er sich im Hotel vom Training am Vormittag in Saalfelden erholte.

Und das sagte Kevin Volland:

über seinen Urlaub...

Ich habe dreieinhalb Wochen einfach mal entspannt. Zuerst am Meer, dann bei meiner Familie. Aber gegen Ende des Urlaubs hat es dann schon wieder gekribbelt. Ich wollte wieder Fußball spielen.

über die Rückkehr in den Trainingsalltag...

Ich fühle mich gut. Die Spritzigkeit ist da, aber da geht natürlich noch mehr. Ich bin ja erst seit ungefähr einer Woche wieder mit der Mannschaft im Training.

über das Ende der Saison 2012/13...

Es natürlich großartig, dass wir es noch geschafft haben. Das Jahr war auch im Kopf sehr anstrengend. Weil wir immer den Druck hatten, gewinnen zu müssen. Aber ich denke, so wie wir uns zum Schluss präsentiert haben, haben wir es verdient, in der Liga zu bleiben. Ich habe in manchen Spielen so ab der 80. Minute gemerkt, dass ich ganz schön fertig bin.

über die kommende Saison...

Wir wollen keine Saison mehr wie die vergangene spielen. Und ich bin überzeugt, dass das auch nicht passiert. Der Trainer bereitet uns optimal vor und gibt jedem ganz klare Aufgaben mit auf den Platz. Wenn jeder die erfüllt und jeder sich für die Mannschaft zerreißt, dann funktioniert das.

über Neuzugang Anthony Modeste...

Er braucht wahrscheinlich noch ein bisschen Zeit, aber das große Potenzial kann man schon sehen. Er hat im letzten Jahr in der Ligue 1 15 Tore gemacht - da muss man schon was draufhaben.

über seine zweite Saison in Hoffenheim...

Meine erste Saison lief für den Verein als solches leider nicht nach Wunsch. Aber wir haben uns gerettet. Für mich persönlich lief es ganz gut. Ich kam aus der zweiten Liga, habe aber früh gemerkt, dass ich mithalten kann. Dass ich viele Scorer-Punkte sammeln konnte, war schön - eine Zahl für die kommenden Saison, die ich erreichen möchte, habe ich aber nicht im Kopf. Mein Ziel ist es, in jedem Spiel eine Top-Leistung abzuliefern.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben