Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
FRAUEN
04.11.2010

2. Frauen-Bundesliga: An die Hinrunde anknüpfen

Die erste Hinrunde für die Frauen von 1899 Hoffenheim in der 2. Bundesliga ist Geschichte. Als Aufsteiger steht die Mannschaft auf einem hervorragenden dritten Platz, mit dem Abstiegsgespenst bekommt 1899 nichts mehr zu tun. Eine Pause hätten sich die Kickerinnen verdient, aber die Rückrunde startet schon an diesem Wochenende.

Die Reise führt das Team von Trainer Jürgen Ehrmann zum VfL Sindelfingen, aktuell Tabellensechster mit 16 Punkten - acht weniger als Hoffenheim. Bereits zwei Mal trafen die beiden Teams in dieser Spielzeit aufeinander, beide Male behielten die Kraichgauerinnen die Oberhand. In der Liga gewann 1899 souverän mit 3:0. Alle drei Tore erzielte dabei Susanne Hartel. Die Torjägerin wird sich am ersten Rückrundenspieltag aber nicht in die Liste der Torschützinnen eintragen können. Aufgrund ihrer Fersenverletzung muss sie weiterhin pausieren. Den zweiten Sieg über Sindelfingen bejubelte die Ehrmann-Elf in der zweiten Runde des DFB-Pokals. 2:1 hieß es nach 90 Minuten.

Die Vorzeichen für einen dritten Erfolg stehen also nicht schlecht. Auch, weil sich die personelle Situation langsam entspannt. Nach ihrer Londonreise mit der Schule ist Sabine Stoller wieder mit von der Partie. Auch Christine Schneider konnte wieder am Mannschaftstraining teilnehmen und es sieht sehr gut aus, dass die Mittelfeldspielerin schon gegen Sindelfingen auflaufen kann. Selina Hünerfauth und Chantal Fuchs müssen das Spiel dagegen erneut von außen beobachten.

Für Ehrmann und seine Mannschaft ist die Aufgabe klar: gegen Sindelfingen soll an die tolle Hinrunde angeknüpft werden. Anstoß im Sindelfinger Floschenstadion ist am 07. November um 14 Uhr.

Frauen-Oberliga: Klare Sache auf dem Papier

In der Oberliga will die Bundesligareserve beim FV Forwärts Faurndau ihre Tabellenführung verteidigen. Vor der Partie sieht das nach einer leichten Aufgabe auf. Hoffenheim und Faurndau trennen 13 Punkte, 1899 liegt auf Platz eins, Faurndau auf dem achten Rang. Die Spielerinnen sind dennoch gewarnt. Faurndau ist als kampfbetontes Team bekannt, in der vergangenen Saison verlor Hoffenheim unter ähnlichen Voraussetzungen mit 2:3.

Ein Sieg wäre auch wichtig für die Moral. Denn am nächsten Spieltag empfängt Hoffenheim ihre ersten Verfolgerinnen aus Hegau. Dieses Spiel als Tabellenführer anzugehen, würde das Selbstvertrauen wohl noch ein wenig in die Höhe schrauben. Doch zunächst soll Faurndau bezwungen werden. Anpfiff ist am 07. November um 13 Uhr beim FV Vorwärts Faurndau.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben