Page 81 - Spielfeld_Oktober_2016
P. 81

                                                    FAIRPLAY NICHT NUR FÜR 90 MINUTEN
Integration ist keine einmalige Sache, keine Terminarbeit. Sondern eine stete Aufgabe, eine dauerhafte Herausforderung. Dieser gesellschaftlich wichtigen Aufgabe stellt sich die
TSG 1899 Hoffenheim in besonderem Maße.
Region
   Glückliche Gesichter bei der Eröffnung der Kontaktwerkstatt in Sinsheim: Die DRK-Kreisge- schäftsführerin Caroline Greiner, TSG-Geschäftsführer Dr. Peter Görlich und DRK-Landesdirek- tor Jürgen Wiesbeck (v.l.).
Mitte September war es soweit. Aufgrund des Engagements der TSG konnte im Sinsheimer Quellbergweg die neue Kon- taktwerkstatt und der DRK-Kleidershop „Jacke wie Hose“ eröffnet werden – als dauerhafte Anlaufstelle und Treffpunkt für Asylbewerber, sozial Benachteiligte und Einheimische.
Der Grundstein für das Integrations- projekt des Deutschen Roten Kreuz (DRK) Kreisverband Rhein/Neckar wurde dabei schon vor gut einem Jahr gelegt, als mehr als 1.000 Flüchtlinge in der Sinsheimer Messehalle untergebracht und erstversorgt wurden. Bereits damals hat die TSG dem DRK mit Infrastruktur wie Sachspenden hilfreich zur Seite gestanden.
Die Kontaktwerkstatt soll nun für ein Miteinander sorgen, als Anlaufstelle die- nen „für viele Interessen, Energien und Kreativität, ein Projekt von Menschen für Menschen“, wie es DRK-Kreisgeschäfts- führerin Caroline Greiner ausdrückt. Es soll nicht nur Menschen dienen, die aus fremden Ländern und in Not zu uns gekommen sind, sondern dafür sorgen, dass Alt und Jung, Neubürger wie Alt- eingesessene, in Kontakt kommen. Mit dem Treffpunkt und dem großzügigen Kleidershop, den viele Spenden aus der Bevölkerung möglich gemacht haben, wurde diese Möglichkeit nun geschaffen – eben, weil es uns alle angeht. Das Projekt sei ein Teil des Engagements der TSG für die Integration, sagt TSG-Ge- schäftsführer Dr. Peter Görlich: „Das ist uns nicht Jacke wie Hose.“
   SPIELFELD TSG 1899 HOFFENHEIM
81
ÖFFNUNGSZEITEN
Geöffnet ist die Kontaktwerkstatt immer dienstags (13 bis 17 Uhr) sowie donnerstags (10 bis 15 Uhr). Weitere Infos und Kontakt unter 06221/90100 oder zeitspenden@drk-rn-heidelberg.de.
 






















































































   79   80   81   82   83