Page 74 - Spielfeld_Oktober_2016
P. 74

                                   HEIMATKUNDE
349,5Meter hoch liegt die Burgruine auf dem Au- erberg. Am nördlichen Rand der Metropolregion Rhein-Neckar befindet sich das Schloss Auerbach, weithin sicht- bar auf dem östlichen Zug des Odenwalds. Die Burg wurde im 13. Jahrhundert von der Grafschaft Katzenelnbogen angelegt. Vermutlich ab 1222 erfolgte die Erbau- ung des Auerbacher Schlosses durch den Grafen Diether IV. von Katzenelnbogen. Noch heute ist zu erkennen, dass dort eine bedeutende Festungsanlage entstand. Im Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) und im Französisch-Niederländischen Krieg (1672-1679) wurde die prächti- ge Anlage an der Bergstraße zerstört. Die verlassene Burganlage war in der Folgezeit dem Verfall preisgegeben. Im 19. Jahrhundert wurde die Burg teilweise wiederaufgebaut, die Ruinen vor weiterem Verfall gesichert. Heute ist das mit viel Engagement und Liebe restaurierte Schloss Auerbach zweifel- los eine der prächtigsten Burgruinen Deutschlands. 1990 wurde ein Neubau mit einem Aussichtsrestaurant, das sich auf mittelalterliche Erlebnisgastronomie spezialisiert hat, eröffnet. Die Besich- tigung der Burg und das Ersteigen der Türme mit phänomenalen Blicken über die oberrheinische Tiefebene und den
  Wissen für den Stammtisch
ES GIBT IMMER WAS ZU TUN
Deutschland ist Heimwerkerland. Die sagenhafte Do-it-yourself-Erfolgs- geschichte in dieser Republik nahm ihren Anfang in der Rhein-Neckar- Region. Genauer gesagt in Mannheim und in Landau, wo in den 1960er Jahren die ersten Baumärkte ihre Pforten öffneten.
Die Heimwerker-Vordenker waren der Mannheimer Heinz Georg Baus und der Südpfälzer Otmar Hornbach. Die Geburtsstunde der Bauhaus-Kette fand 1960 statt, als Baus im Mannheimer Innenstadt-Quadrat U3 den ersten Heimwerkermarkt in der Bundesrepublik eröffnete. Fünf Jahre später folgte die zweite Innenstadt-Filiale im Souterrain eines Heidelberger Parkhauses. Otmar Hornbach erweiterte den bereits 1900 gegründeten familieneigenen Handwerksbetrieb in Landau um einen Baustoffhandel. Im Ortsteil Bornheim rief er 1968 den Hornbach-Bausupermarkt ins Leben – 4.000 Quadratmeter groß. Bauhaus und Hornbach erlebten in den vergangenen Jahrzehnten einen regelrechten Boom. Zusammen kommen die in der Metropolregion Rhein-Neckar wurzelnden Firmen auf einen Umsatz von mehr als 10 Milliarden Euro pro Jahr.
Odenwald ist kostenlos.
A BIS Z DES
KRAICHGAU-D IALEKTS
obschdernaad:
hartnäckig, eigensinnig
     74
Foto: pure-life-pictures – Fotolia






















































































   72   73   74   75   76