Page 23 - Spielfeld_Oktober_2016
P. 23

                 Profis
 Der Torwart hat eine ganz besondere Rolle: Jeder Fehler kann spielentscheidend sein, eine einzige Parade aber auch zur Heldentat werden. TSG-Profi Oliver Baumann ist einer der besten Torhüter des Landes. Er kennt den Reiz dieses speziellen Jobs – und die herausragenden Akteure. Für SPIELFELD hat der 26-Jährige seine Erste 11 notiert.
     Iker Casillas
In Spanien nennen sie ihn "San Iker", den heiligen Iker. Weltmeister, Europameister, drei Mal die Champions League mit Real Madrid gewonnen – und fünf Mal in Serie zum Welttorhüter gewählt. Einmalig.
Dida
Früher hieß es, Brasilien habe keine guten Keeper. Dida ist der Gegenbeweis – und brillant im Eins-gegen-eins. Gewann mit Milan die Champions League und hielt da- bei 2003 im Finale drei Elfer. Noch Fragen?
Rene Higuita
Verrückter Vogel, schrille Outfits, skurril Aktionen. Man vergisst dabei fast, dass er ein starker Keeper war. Den Skorpion-Kick des Kolumbianers aber kennt jeder – und ich war als kleiner Junge fasziniert.
Edwin van der Sar
Mit Ajax Amsterdam und Manchester United gewann der Niederländer zwei Mal die Champions League. Van der Sars größtes Markenzeichen: sein absolut herausragendes Stellungsspiel.
Hugo Lloris
Kompletter Torwart ohne echte Schwäche, wirkt stets abgeklärt. Früher bei Olym- pique Lyon, inzwischen bei Tottenham Hotspur eine echte Erscheinung. Als fran- zösischer Nationaltorwart auch Kapitän der Equipe Tricolore.
Manuel Neuer
"Manu, der Libero" hat das Torwartspiel mit seiner offensiven Interpretation revo- lutioniert. Für moderne Torhüter ist gute Spieleröffnung und Pass-Sicherheit heute selbstverständlich. Und Neuer ist der Beste.
Richard Golz
In meiner Heimat Freiburg war „Richie" absoluter Publikumsliebling. Er war acht Jahre im Breisgau, spielte mit Freiburg im Europacup. Klasse Torhüter, bodenständi- ger Typ; für mich sicher auch ein Vorbild.
Rogerio Ceni
Lebte den heimlichen Traum eines jeden Torhüters – mal ausbrechen, nach vorne gehen und Tore schießen. 124 Tore hat der Brasilianer in seiner Karriere erzielt; mehr als die Hälfte per Freistoß. Wahnsinn.
Oliver Kahn
Der Titan. Er hat eine ganze Dekade ge- prägt – und duellierte sich in der DFB-Elf zeitweise mit meinem Kindheitsidol Jens Lehmann. Zwei Weltklasse-Keeper. Kahn gewann unzählige Titel, eine beeindru- ckende Karriere – auch ohne WM-Pokal.
   Petr Cech
Chelsea-Legende, auch wenn er jetzt für Arsenal spielt. Ein Riese, im doppelten Sinne: 1,96 Meter lang. Bekannt für seinen Kopfschutz nach dem Schädelbasisbruch. Respekt, dass er weiter gemacht hat.
   Gianluigi Buffon
Mit 38 Jahren immer noch einer der Besten. War schon 2006 Weltmeister, aber sein Ehrgeiz und seine Hingabe sind nach wie vor bewundernswert. Als er nach dem EM-Aus gegen unsere DFB-Jungs weinte, berührte das sogar mich als Deutschen.
SPIELFELD TSG 1899 HOFFENHEIM
23









































































   21   22   23   24   25