Page 102 - Spielfeld_Oktober_2016
P. 102

                                   Hermann:
Heinz:
Hermann: Heinz: Hermann:
Heinz:
Hermann:
Heinz: Hermann:
Heinz:
Sag mal Heinz, nur unter uns Pastorentöchtern: Nervt Dich das auch so, dass ständig Bundes- liga-Pause ist wegen dieser Quali-Spiele?
Nee, ist doch schön: Deutschland gegen Tschechien – und vielleicht einen TSG-Spieler mit dem Adler auf der Brust zu sehen, macht unsereins doch auch stolz.
Du meinst den Löwen. Hä?
Der böhmische Löwe, den der Pavel Kadeřábek da als Wappen auf dem Trikot trägt.
Sehr witzig. Du bist ja schon wieder schön nega- tiv. Niklas Süle, Sebastian Rudy, vielleicht mal Mark Uth oder Jeremy Toljan. Unsere TSG-Jungs für Deutschland – das ist doch sensationell. Das ist die Zukunft.
Mir wäre Gegenwart grad aber lieber. Und deshalb will ich ja jetzt unsere TSG spielen sehen. Diese ständigen Bundesliga-Pausen erinnern mich an Kino früher.
Ihr hattet doch auf dem Dorf gar kein Kino (lacht).
Mensch, ich mein‘: Das fühlt sich so an wie früher mit der ersten Freundin, im dunklen Kino. Immer, wenn man in Fahrt kam, ging wieder das Licht an. Und dann konntest Du anschließend wieder von Null anfangen.
Von Null fangen wir ja nicht an. Zum Auftakt vier Spiele ungeschlagen. So viele Mannschaften haben das jetzt nicht geschafft.
Hermann:
Heinz:
Hermann: Heinz:
Hermann: Heinz:
Hermann: Heinz:
Hermann: Heinz: Hermann:
Stimmt, alles eine Frage der Perspektive. Aber Licht anmachen wäre bei unseren Jungs manch- mal gar nicht so schlecht. Die sind ja in der Nachspielzeit auch gern mal schläfrig.
Kommt mir bekannt vor. Aber das kriegt der Julian Nagelsmann schon in den Griff. Kennst Du das Zauberwort: Gustavemildoraudolud- wigdora. G-e-d-u-l-d, mein Junge.
Ist jetzt nicht so meine Kernkompetenz. Dauerte mir schon damals im Kreißsaal zu lang.
Frag mal anderswo nach: Da würden manche gern mit uns tauschen. Also, locker bleiben, weiterarbeiten. Den ersten Titel haben wir ja schon.
Da bin ich gespannt, was das sein soll.
Hoffenheimer Remis-Könige. Stand in der FAZ: Da kannst Du jetzt nichts gegen sagen.
Fühl mich schon wie Prinz Punkt.
Apropos Perspektive: Ist Dein Glas halb voll oder halb leer?
(nimmt einen kräftigen Schluck) Weder noch. Leer.
Verstehe. Dann noch mal zwei Neue. Auf den ersten Sieg.
Da bin ich dabei. Prost!
UNTER UNS
Heinz und Hermann sind Freunde. Sagen sie zumindest. Dabei sind sie selten einer Meinung. So diskutieren sie lieber eifrig am Tresen über die wichtigen Dinge – Fußball zum Beispiel.
Heute: Der Bundesliga-Start
 102






























































   100   101   102   103   104