Page 56 - Spielfeld 04 2020
P. 56

  56
Vor der Helix Arena befinden sich also die Wissenschaftler, denen es um Objektivität und messbare Ergebnisse geht. Innen tauchen die Spieler in eine virtuelle Realität ein – ähnlich wie es E-Sportler oder Gamer erleben. Dass auf Neo360 der in der Gamer-Szene bekannte Begriff „immersiv“ zutrifft, dass man also komplett eintaucht, ist gewollt, um die Trainingseffekte nachhaltig zu machen. „Wir wollten ein Spiel, auf das die Jungs richtig Bock haben. Sie sollen sich wie in einer Arena fühlen, so dass Lust und Freude entstehen. Und dabei können sie eben auch noch lernen, worauf es beim Spielsport ankommt“, sagt Jan Mayer. Mit VR-Brillen, die im Research Lab ebenfalls eingesetzt werden, sind zwar ähnliche Effekte zu erzielen, aber mit den Brillen bewegen sich die Spieler anders. Das periphere Sehen, das Wahrnehmen und Erfassen von Bewegungen „aus dem Augenwinkel“, funktioniert in der Brille nur, wenn man Kopf und Oberkörper viel mehr dreht. Damit ist die VR-Brille für das optimale Sportspiel-Training der exekutiven Funktionen nur zweite Wahl, auch weil bei deren Nutzung die „VR-Krankheit“ mit Übelkeit und Gleichgewichtsstörungen auftreten kann.
Die Helix Arena dagegen wird von Beginn an bereits von Außenste- henden genutzt. Mediziner aus Heidelberg kamen mit Schlaganfall- Patienten, um durch die neuen Impulse Fortschritte bei der Rehabilitation zu machen. Polizisten sollen demnächst in der hypermodernen Konstruk- tion trainieren, um sich auf brenzlige Situationen vorzubereiten, die man in der Realität nur schwer trainieren kann. Weitere externe Anfragen liegen bereits vor, Kooperationen mit anderen Institutionen und Firmen werden geplant oder sind angedacht. Das Projekt ist also nicht rein im Fußball zu verorten, sondern soll auch einen Erkenntnisgewinn für andere Felder
der Gesellschaft liefern. Ziel ist es, in den nächsten Monaten „einen Bei- packzettel“, wie Jan Mayer sagt, für die neue Helix zu verfassen, also ein Handbuch für die Anwendung.
  „Wir wollten ein Spiel, auf das die Jungs richtig Bock haben. Sie sollen sich wie in einer Arena fühlen, so dass Lust und Freude entstehen. Und dabei können sie eben auch noch lernen, worauf es beim Fußball ankommt.“ JAN MAYER
 Die Helix vor dem Start: Einer der fünf Tests kann gleich beginnen.
VEREIN




























































































   54   55   56   57   58