Page 37 - Spielfeld 04 2020
P. 37

 SPIELFELD TSG HOFFENHEIM 37
     Jacob Bruun Larsen hat schon viel erlebt, unter anderem nahm er an den Olympischen Spielen teil und tauschte sein Trikot mit Superstar Neymar (oben), traf für den BVB gegen Monaco in der Champions League (Mitte) und ist mittlerweile auch A-Nationalspieler Dänemarks (rechts).
bei den meisten erwachsenen Profis ein Funkeln in den Augen auslösen: PSV Eindhoven, Borussia Dortmund, FC Liverpool.
Heute lacht der mittlerweile 21-Jährige über das Familiengeheimnis, das erst ein Jahr später gelüftet wurde. Auch wenn er es damals gern früher gewusst hätte, den Schritt der Eltern kann er nachvollziehen. „Sie haben damals aus Sorge um meine Entwicklung entschieden, dass ich für Angebote solcher Klubs noch nicht bereit war. Auch mit 14 konnte ich das erst einmal nicht glauben. Ich bin ein Junge einer Kleinstadt, habe bei Lyngby BK gespielt.“ Der Fußball änderte sich in diesen Wochen für die Familie Bruun Larsen. „Bis dahin hatte ich einfach nur gespielt, plötzlich aber ging es um große Verträge und den Umzug in ein fremdes Land. Das war schon sehr intensiv damals.“
Und so ging Jacob wenig später auf Europa-Tour. PSV, BVB, LFC – bei allen Klubs trainierte das Talent und hinterließ bleibenden Eindruck. Das Rennen machte schließlich Borussia Dortmund – und Jacob begann mit den Vorbereitungen: Er lernte Deutsch. Heimlich. Zuhause. „Ich bin ein Perfektionist. Als der Wechsel im Winter feststand, wollte ich mich perfekt vorbereiten und die Sprache lernen. Da noch niemand von der Entscheidung wissen durfte, lernte ich heimlich bei uns zu Hause Deutsch mit einer Lehrerin.“ Sorge vor dem großen Schritt hatte er nicht: „Ich habe viele Gespräche mit meinen Eltern geführt und war absolut bereit. Ich wollte unbedingt ins Ausland, weil alle großen dänischen Fußballer in fremden Ligen spielten. Und ich wuss- te, dass man für eine Profikarriere früh die richtigen Entscheidungen treffen muss.“
    





























































































   35   36   37   38   39